1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
80 Besucher online

Absamer Jahresrechnung 2008

13.03.2009
Absamer Jahresrechnung 2008 einstimmig genehmigt - Gemeinderat bestätigte Bürgermeister Arno Guggenbichler einen sparsamen und äußerst wirtschaftlichen Umgang mit Gemeindegeldern. 

Schon in den ersten beiden Tagesordnungspunkten der Gemeinderatssitzung ließ sich erkennen, dass in Absam das Kostenmanagement allgemein und vor allem bei Bauvorhaben straff organisiert ist und bestens funktioniert. Bgm Arno Guggenbichler konnte dem Gemeinderat stolz berichten, dass bei der Endabrechnung sowohl des Erweiterungsbaues für das Seniorenwohnheim als auch bei der Generalsanierung der Hauptschule die kalkulatorischen Budgetansätze genauestens eingehalten wurden. Darüber hinaus konnten sogar noch diverse nicht geplante kleinere Zusatzarbeiten ausgeführt werden. Insgesamt handelte es sich um ein Investitionsvolumen von über 7 Mio. Euro. 

Jahresrechnung 2008
In seinem Bericht referierte der für die Finanzen zuständige Vzbgm Mag. Max Unterrainer (SPÖ) über die Kennzahlen, die für eine moderne und effiziente Finanzgebarung einer Gemeinde unerlässlich sind. Eigenfinanzierungsquote, freie Finanzspitze und die Zuwächse des Gemeindeanlagevermögens attestieren der Gemeinde Absam einen wirtschaftlich umsichtigen Umgang mit öffentlichen Geldern. „Besonders freut mich, dass der Verschuldungsgrad mit 6% wieder konstant auf niedrigstem Niveau gehalten werden konnte, obwohl wir kräftigst in Bauprojekte investierten. Ebenso konnten wir Grundstücke im Wert von € 600.000 erwerben“, so Finanzreferent Unterrainer. 

Der Überprüfungsausschuss unter Obmann DI Thomas Elsenbruch (GALA) bestätigte der Gemeindeführung die ordnungsgemäße Haushaltswirtschaft in Bezug auf Gesetzmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit. 

Aufgaben der Gemeinde steigen stetig
Durch die strikte und effektive Finanzgebarung seitens der Gemeindeführung wurde auch für die wirtschaftlich unsichere Zukunft eine gesunde Basis geschaffen. Dies ist umso erfreulicher, als ganz allgemein die Gemeinden derzeit mit einer Reihe von großen Herausforderungen (Kinderbetreuung, Wegfall Kinderregress, Ausbau des Bezirkskrankenhauses, Jugendwohlfahrt, usw.) konfrontiert sind. So steigt die Ausgabenkurve wesentlich stärker an als die der Einnahmen, da aufgrund der Steuerreform und der allgemeinen Wirtschaftslage mit einer erheblichen Minderung der Ertragsanteile zu rechnen ist. 

PRESSEAUSSENDUNG
Gemeinde Absam

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 2.153 Sekunden mit 36.32 MB Speicher