1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
57 Besucher online

Metall Betriebsräte für gerechten Lohn

16.10.2007
Die geringen Lohn- und Gehaltsangebote der Arbeitgeber in der laufenden Kollektivvertragsrunde für die über 200.000 Arbeiter und Angestellten in der Metallindustrie wurden am Montag, den 15.10.2007 in einer Konferenz der beiden Gewerkschaften Metall-Textil-Nahrung (GMTN) und – Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-DJP) von den Betriebsräten besprochen.


Das Arbeitgeberangebot von 2,9 % bei ausgezeichneter Wirtschaftslage und anhaltender guter Konjunktur wird als völlig ungenügend bezeichnet. Die Empörung und Enttäuschung der Beschäftigten in den Tiroler Betrieben ist dementsprechend groß.

Gewerkschaft

Gewerkschaft der Privatangestellten (Druck-Journalismus-Papier)
Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung


Die Betriebsräte werden deshalb in den nächsten Tagen sowohl die Beschäftigten in den Betrieben informieren, als auch bei den Betriebsverantwortlichen auf die angespannte Situation hinweisen. Den Beschäftigten die das ausgezeichnete Ergebnis in den Unternehmungen erarbeitet haben, gebührt ein dementsprechender Anteil an den Gewinnen der Unternehmer.

Sollte bei den am 29.10.2007 fortgesetzten Verhandlungen keine akzeptablen Angebote vorliegen, werden in Betriebsversammlungen die Beschäftigten informiert und über weitere Durchsetzungsmaßnahmen beraten.

Die Betriebsräte vertrauen aber den Betriebsverantwortlichen in den Tiroler Unternehmungen, dass sie mit ihrer Vorsprache bei den Arbeitgeberverhandler dafür Sorge tragen, dass die Beschäftigten faire Lohn- und Gehaltserhöhungen erhalten.

PRESSEMITTEILUNG der Gewerkschaften

Anmerkung der Redaktion:
Wenn Angestellte und Arbeiter am Gewinn der Unternehmer beteiligt werden sollen, werden Sie dann zukünftig auch an deren Verlusten mitzahlen müssen?

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.322 Sekunden mit 74.12 MB Speicher