1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
81 Besucher online

Franziskanergymnasium Hall
Schwimmunterricht in Innsbruck ?

SP-GR Lindenberger kritisiert Auslagerung des Schwimmunterrichts nach Ibk!
Unnötige Mehrbelastung für Kinder und Eltern des Franziskanergym!


Auf vollkommenes Unverständnis stößt bei SP-GR Martin Lindenberger der Beschluss des Schulgemeinschaftsausschusses den Schwimmunterricht vom Franziskanergymnasium nach Innsbruck zu verlegen. Dabei entstehen für die Kinder unnötige Fahrzeiten und die Eltern müssen die Fahrtkosten von 80Euro bezahlen.

"Für mich stellt sich die Frage, warum es nicht möglich war, andere Einrichtungen wie zum Beispiel das Hallenbad im Gehörlosenzentrum zu nutzen oder den Schwimmunterricht in den kommenden zwei Jahren mehr auf das Sommersemester zu verlegen, wo das Haller Freischwimmbad zur Verfügung stünde," so die Kritik von SP-GR Martin Lindenberger.

"Weiters hätte es sicherlich die Möglichkeit gegeben, die Schwerpunkte des Turnunterrichts in Zeiten des Umbaus auf andere Aktivitäten, wie zum Beispiel mehr Eislaufen im Winter, zu legen. Die Kritik geht aber auch an den Elternverein, der unter der Führung von Dr. Ludwig Spötl dieser sinnlosen Mehrbelastung der Kinder und Eltern zugestimmt hat und somit auch ermöglichte. Im Endeffekt muss aber auch die Effektivität dieses Schwimmunterrichts in Frage gestellt werden, denn bei zwei Stunden pro Woche die zur Verfügung stehen, bleibt nach Abzug von Fahrt- und Umkleidezeiten nicht mehr viel für den eigentlichen Sport übrig," zweifelt SP-GR Martin Lindenberger an der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme.

Mit einem Schreiben, vom 28.9.2007 wurden den Eltern mittgeteilt, dass der Schwimmunterricht des Franziskanergymnasiums, während des Umbaus, nach Innsbruck ausgelagert wird. Betroffen sind davon die ersten drei Klassen mit rund 234 Kinder. Die Schule hatte den Auftrag neben den städtischen Sporteinrichtungen zusätzliche Einrichtungen für den Turnunterricht anzumieten, wobei die Mehrkosten für die Miete von der Stadt Hall bezahlt werden. Für die Strecke nach Innsbruck ins Landessportcenter entstehen nun aber zusätzliche Kosten von 80 Euro, die in diesem Schreiben der Schule von den Eltern eingefordert werden. Ermöglicht wurde dieser Beschluss durch die Zustimmung des Schulgemeinschaftsausschusses, wo auch die Stimmen des Elternvereins benötigt wurden, der unter der Leitung von Dr. Ludwig Spötl steht, schließt SP-GR Martin Lindenberger.

Pressemitteilung der Haller SozialdemokratInnen
SP Stadtparteigeschäftsführer SP-GR Martin Lindenberger

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.107 Sekunden mit 62.48 MB Speicher