1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
81 Besucher online

Die Partisaner Garde Hall in Tirol

04.09.2007
Die Partisaner Garde - Schutz des Allerheiligsten

Die Partisaner Garde, die Sakramentswache des Allerheiligsten, hat ihre Heimstätte in der Allerheiligenkirche (ehem. Jesuitenkirche) in Hall. Immer wenn das Allerheiligste in einer feierlichen Prozession durch die Haller Gassen zieht, wird es von der Partisaner Garde begleitet und beschützt.

Partisanergarde

Der Ursprung der Partisaner Garde reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück, wo in den Zeiten der großen Glaubensspaltung das Allerheiligste vor gewalttätigen Übergriffen mit der Waffe beschützt werden musste. Die Stifterin der Partisaner Garde war Erzherzogin Magdalena, eine Nichte von Kaiser Karl V. und die Schwester des Tiroler Landesfürsten Erzherzog Ferdinand II.

Partisaner

Heute, nach fast 500-jährigem Bestehen, ist die Partisaner Garde lebendiger denn je. Neben den repräsentativen Pflichten bei kirchlichen Feiern, wirken die einzelnen Gardisten auch in den unterschiedlichsten Bereichen im Leben der Pfarrgemeinde mit. Das Interesse an einer Mitgliedschaft in der Partisaner Garde übersteigt die mögliche Kapazität, denn die Anzahl der Gardisten ist auf 21 Partisanen beschränkt.

Weitere Infos: www.partisanergarde.at

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.514 Sekunden mit 82.46 MB Speicher