1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
76 Besucher online

"Ratschen" statt Glocken
in Hall in Tirol

11.04.2009
Ostersamstag in Hall
 

Während in der Karwoche die Glocken nach Rom "fliegen", knattert und klappert es vom Haller Kirchturm. Mit den traditionellen Lärminstrumenten wurde seit jeher die Zeit zum Kirchgang angekündigt und das Klingeln beim Gottesdienst ersetzt. Es gibt verschiedenste Formen der Ratschen, wie etwa Flügelratschen, Kurbelratschen oder große Ratschenkarren. 

Heutzutage sind die Ratschen meist nur mehr am Ostersamstag (zu Mittag) im Einsatz. Zur Auferstehungsfeier am Abend sind dann die Glocken wieder aus Rom zurück. ;) 

Wir haben die Haller Ministranten auf den Kirchturm begleitet, um ihnen ein wenig über die Schultern zu schauen. 

Ratschen Ostersamstag

Ministranten Ratschen in Hall - Hoch über den Dächern der Stadt  

Ratschen Ostersamstag

Die Ministranten treffen sich zum "Ratschen"  

Ratschen Ostersamstag

Großer Ratschen-Kasten am Haller Kirchturm  

Ratschen

Ratschen  

Vielerorts ziehen die Kinder in der Karwoche knatternd durch ihre Heimatorte und sagen Ratschen-Sprüche auf wie diesen:

"Wir ratsch'n, wir ratsch'n des Fast'n aus, unseren Herrn Jesu Christ sein Leid'n isch aus",
"Wir ratsch'n, wir ratsch'n den englischen Gruß, den jeder katholische Christ beten muaß", 
"Wir haben geklappert für`s Heilige Grab und bitten nun um a milde Gab'" 


Weitere Infos:

Ratschen gibt´s beim Ratschenbauer Franz Ederer:  ratschenbauer.at

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.375 Sekunden mit 50.2 MB Speicher