1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
68 Besucher online

Äpfel und Zitronen statt Strafen

05.03.2009
SP-GR Lindenberger schlägt Äpfel und Zitronen statt Strafen vor! SP-Hall appelliert an die die Verantwortung der AutofahrerInnen in der Altstadt! 


Rund um die Diskussion über die Radarstrafen in der Haller Altstadt bringt SP-GR Martin Lindenberger einen neuen Vorschlag ein: In Zusammenarbeit mit den Haller Schulen soll durch eine Apfel-Zitrone-Aktion an die Verantwortung der AutofahrerInnen appelliert werden. "Die umstrittenen Radarstrafen würden somit hinfällig und zugleich würde den Autofahrern bewusst gemacht, dass sie im Bereich der Schulen und des Kindergarten Bachlechnerstraße nur im Schritttempo fahren dürfen," so SP-GR Martin Lindenberger, Jugendreferent der Stadtgemeinde Hall. 

Die Apfel-Zitrone Aktion wird bereits seit vielen Jahren von der Polizei in Kooperation mit den Schulen durchgeführt. Dabei misst die Polizei die Geschwindigkeit der Autos und die Kinder verteilen an die Schnellfahrer Zitronen und an die angepasst Fahrenden Äpfel. Ins Gespräch geriet die Geschwindigkeitsbeschränkung in der Altstadt Anfang des Jahres, nachdem die Rechtmäßigkeit vor dem Verwaltungsgerichtshof angefochten wurde.  

"Die Diskussion rund um die Radarkästen wird bis zur endgültigen rechtlichen Klärung noch einige Zeit dauern, daher wäre es sinnvoll, wenn sich die Stadtgemeinde Alternativen überlegt, die zur Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr dient. Die SP-Hall wird einen dementsprechend Antrag in der Gemeindestube einbringen, damit diese aufklärende Aktion schon möglichst bald durchgeführt werden kann," meint SP-GR Martin Lindenberger. 

(Presseinformationen der Haller SozialdemokratInnen)
SP-Vbgm Harald Schweighofer
Stadtparteivorsitzender

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.734 Sekunden mit 169.68 MB Speicher