1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
69 Besucher online

1/3 der SeniorInnen hat Interesse für Tagesbetreuung

17.10.2008
Überwältigendes Ergebns bei Befragung für Tagessenioren- zentrum in Hall: 25 % Beteiligung und 1/3 der SeniorInnen hat Interesse für Tagesbetreuung! 


"Ein Drittel der Haller SeniorInnen, die sich an der Befragung Tagesseniorenzentrum beteiligt haben, hat Interesse an dieser Einrichtung. Über 25 % der HallerInnen über 65 Jahren haben sich an der Umfrage beteiligt. Ich bin sowohl von der Höhe des Rücklaufes, als auch über das große Interesse an einer Tagesbetreuung für unsere älteren MitbürgerInnen überwältigt und überrascht. Für die Stadtpolitik ist dies ein klarer Auftrag für die Errichtung eines Tagesseniorenzetrums in unseren städtischen Wohn- und Pflegeheimen", meint SP-Vbgm Harald Schweighofer, Obmann des Sozialausschusses. 

In Hall leben rund 2.000 Menschen, die über 65 Jahre alt und nicht in einem Alterheim sind. Im Auftrag des Sozialausschusses wurde ein sehr umfangreicher Fragebogen an alle älteren MitbürgerInnen verschickt, der nun ausgewertet ist. Von den 33 %, die Interesse an einer Tagesbetreuung haben, wurde nur von 8 % gesagt, dass sie "zur Zeit noch keine Bedarf haben". Damit haben über 100 SeniorInnen bereits derzeit ein Interesse an einer Tagesbetreuung. 

Tagesbetreuung

1/3 der SeniorInnen hat Interesse für Tagesbetreuung

Über 100 SeniorInnen in Hall haben derzeit ein Interesse an Tagesbetreuung! 

Tagesseniorenzentren gibt es in Innsbruck, Inzing und in Kitzbühel. Der städtische Sozial- ausschuss besuchte gemeinsam mit der Pflegeverwaltung unserer Heime das Tages- seniorenzentrum in Kitzbühel vor einem Jahr, um sich ein Bild von der Einrichtung machen zu können. 

"Ziel einer Tagesbetreuung für SeniorInnen ist es, dass sie die gewohnte Umgebung nicht verlassen müssen und in einem Tagesseniorenzentrum fachkundig betreut werden. Vergleichbar ist es mit einer Kinderbetreuungseinrichtung für Erwachsene. Nun liegt es an uns diese wichtige Einrichtung für unsere älteren MitbürgerInnen zu schaffen," meint SP-Vbgm Harald Schweighofer. "Ein besonderer Dank gilt den TeilnehmerInnen an der Befragung und dem Haller Sozialamt für die Auswertung!" 

Zahlen: 
Beteiligung: 502 - 25%
JA , 158 (davon 44 mit Vorbehalt-zur Zeit noch nicht) 31,47%
NEIN  307 (davon 112, aber wenn es gar nicht anders geht vielleicht doch, etc.) 61,16 % 
KEINE AUSSAGE  37 - 7,37 % 

(Presseinformationen der Haller SozialdemokratInnen)
SP-Vbgm Harald Schweighofer

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.165 Sekunden mit 39.36 MB Speicher