1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
70 Besucher online

Hauseinsturz in Hall - Arbeiter verschüttet

19.06.2007 - 14:00 Uhr
In einem über 600 Jahre alten Gebäude in der Münzergasse in Hall in Tirol, sind drei Stockwerke eingebrochen.


Zwölf der hauptsächlich polnischen Arbeiter konnten noch aus dem Gebäude flüchten. Ein Mann wurde jedoch unter den Trümmern begraben. Eine historische Tramdecke (Holzbalken und Zwischenräume mit Schutt gefüllt) war eingebrochen und hatte zwei weitere Stockwerke durchschlagen. Nachbarn berichteten von einem gewaltigen Knall und einem "Rumpeln" wie bei einem Erdbeben.

Einsturz

Einsturz eines 600 Jahre alten Gebäudes in Hall (Foto:Willburger)

Einsturz

120 Helfer und dutzende Feuerwehren waren im Einsatz (Foto:Willburger)

Bis in die Nachtstunden dauerte die Suche nach dem Verschütteten, bei der zahlreiche Feuerwehren aus Hall und Umgebung beteiligt waren. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Das alte Gebäude wird derzeit zu einem Wohnhaus mit 20 Einheiten umgebaut und war deshalb nicht bewohnt. Die Anwohner des Nebengebäudes wurden evakuiert und können bis auf weiteres nicht in Ihre Wohnungen zurück.

Einsturz

Auch die Haller Politiker waren erschüttert (Foto:Willburger)

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.963 Sekunden mit 170.6 MB Speicher