1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
71 Besucher online

Presseinformation der Haller SozialdemokratInnen

Kraftwerk Weißenbach: Vor rechtlichen Schritten - Bevölkerung fragen! SP- GR Lindenberger fordert Volksbefragung in allen drei Gemeinden!

„Bevor der Bau des Weißenbachkraftwerkes mit langwierigen Verfahren, alle Rechtsinstanzen durchlaufend durchgesetzt wird, muss sichergestellt werden, dass der Großteil aller Bürger der drei betroffenen Gemeinden hinter dem Projekt stehen. Es müssen daher in allen drei betroffenen Orten Volksbe-fragungen abgehalten werden,“ stellt SP-GR Martin Lindenberger, SPÖ-Stadtparteigeschäftsführer fest. „Gerade mit der hauptbetroffenen Gemeinde Absam ist das Klima wieder besser geworden und ein neuer Konflikt in unserer Region wäre nicht erstrebenswert.“ 

Viele Jahre über stand es mit den Beziehungen zur Gemeinde Absam nicht zum Besten. Im letzten Jahr gab es hier eine deutliche Entspannung die dazu führte, dass auch gemeinsame Projekte angegangen wurden. Es wäre ein großer Fehler nun ein Projekt durchzuboxen, ohne die Bevölkerung zu fragen und somit einen Rückfall in die politische Eiszeit zu riskieren.

„Ein Kraftwerksbau ist eine sehr emotionale und sensible Frage im Bezug auf Lebensraum auf der einen, und Sicherstellung der Energieversorgung auf der anderen Seite. Ich kann mir vorstellen, dass es bei einem scheitern der Verhandlungen, vor dem Rechtsgang eine Volksbefragung in allen drei Gemeinden gibt. Das Ergebnis müsste in seiner Gesamtheit bewertet werden und wäre nur bei einer positiven Zustimmung ein klarer Auftrag an die Politik das Kraftwerk Weißenbach zu realisieren,“ meint SP- GR Martin Lindenberger im Bezug auf die Ankündigung der Stadtwerke das Kraftwerkprojekt nun einreichen zu wollen.

Hall, den 10.4.05

Rückfragehinweis: GR Martin Lindenberger, SPÖ-Stadtparteigeschäftsführer, 0660/5296026

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.26 Sekunden mit 60.5 MB Speicher