1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
59 Besucher online

A 12 Inntal Autobahn

27.06.2008
Ende der Pause für Sanierungsmaßnahmen in Tirol - Baustellenfreiheit während der EURO 08 hat sich bewährt

(ASFINAG). Mit dem Schlusspfiff der Fußball-Europameisterschaft werden die Sanierungsmaßnahmen in Tirol wieder fortgesetzt. Die für die EURO 08 geltende Baustellenfreiheit hat sich aus Sicht der ASFINAG mehr als bewährt. "Es war ein wichtiger Aspekt im Gesamtverkehrskonzept, um Verkehrsbeeinflussungen während der Spieltage gering zu halten", ist sich Geschäftsführer Klaus Fink sicher. Während der Fußball-Europameisterschaft und vor allem während der drei Spieltage in der Host City kam es zu keinen Problemen auf dem hochrangigen Straßennetz, die An- und Abreise funktionierte sehr gut. Nach der EURO werden nun die notwendigen Sanierungsmaßnahmen auf Tirols Autobahnen und Schnellstraßen wieder in Angriff genommen. Dabei wurden so genannten Kundenkriterien in die Planung der Baustellen mit aufgenommen. "Es gibt innerhalb eines gewissen Abschnittes nur eine limitierte Anzahl von Baustellen und eine klare Vorgabe für einen eventuellen Zeitverlust für Verkehrsteilnehmer durch Verkehrssbeeinflussungen durch Bautätigkeiten", erklärt Fink. Trotz aller planerischen Vorbereitung wird es jedoch durch die Baumaßnahmen zu Verkehrsbehinderungen kommen können. "Wir empfehlen, dies bei der zeitlichen Planung im Pendlerverkehr aufzunehmen und entsprechend mehr Zeit einzuplanen", erklärt Fink. 

Folgende Sanierungsmaßnahmen sind für den Sommer vorgesehen: 

A 12 Inntal Autobahn: 
Belagsinstandsetzung und Brückensanierung Hall-West - Innsbruck-Ost: In diesem Bereich finden notwendige Sanierungsmaßnahmen ab dem 01. Juli 2008 statt. Die Arbeiten dauern bis Oktober an, für die gesamte Bauzeit stehen jeweils 2 Fahrspuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Sämtliche Anschlussstellen in diesem Bereich bleiben für den Verkehr geöffnet. In den Nachtstunden und am Wochenende kann es zu kurzzeitigen Sperren einzelner Anschlussstellen kommen, welche aber rechtzeitig kundgetan werden. Vor allem zu den Verkehrspendlerspitzen ist aber speziell an den Anschlussstellen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen Sanierung Anschlussstelle Innsbruck-West - Westabfahrt Innsbruck: Mit 01. Juli beginnen die Sanierungsmaßnahmen an der Westabfahrt Innsbruck. Von diesen Arbeiten ist lediglich die Abfahrtsspur Innsbruck-West Richtung Bregenz betroffen. Diese Arbeiten werden halbseitig durchgeführt, der Pkw-Verkehr kann trotz der Arbeiten diese Abfahrt benützen. Für den Lkw-Verkehr über 3,5 Tonnen mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht (mit einer Breite von über 2 Metern) gilt hier für die Dauer der Arbeiten ein Fahrverbot. Die Umleitung erfolgt über die weiteren Anschlussstellen von Innsbruck. Die Arbeiten enden am 15. November 2008. 

A 13 Brenner Autobahn:  
Belagsinstandsetzung Hauptmautstelle Schönberg Ebenfalls für die EURO 08 unterbrochen wurden die Sanierungsarbeiten an der Hauptmautstelle in Schönberg. Mit 01. Juli werden hier die Tätigkeiten fortgesetzt. Zur Aufrechterhaltung des Verkehrsflusses und der Erhöhung der Verkehrssicherheit vor Ort kommen Straßenaufsichtsorgane zusätzlich zu einem Beschilderungskonzept zum Einsatz, die während der Verkehrsspitzenzeiten den Durchsatz des Verkehrs erhöhen sollen. Dadurch sollen Staubildungen möglichst reduziert werden. Eine Beschränkung gibt es vom 01. Juli (06.00 Uhr) bis 08. Juli (bis 06.00 Uhr) für Sondertransporte mit einer Breite von über 3 Metern, die vom Brenner kommend Richtung Innsbruck unterwegs sind. Diese können in dieser Zeit aufgrund der Sanierungsmaßnahmen an den Go-Box-Spuren die Hauptmautstelle nicht passieren. Belags- und Brückeninstandsetzung Schlierbachbrücke: Die Instandsetzungsarbeiten beginnen mit 01. Juli und werden in drei Bauphasen abgewickelt. Für den öffentlichen Verkehr stehen jeder Zeit 2 Fahrspuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Die Arbeiten enden am 03. Oktober. Auch diese Maßnahme wurde bereits vor der EURO 08 begonnen und für das Großereignis unterbrochen. 

"All diese Maßnahmen sind wichtige und notwendige Investitionen in eine funktionale und verkehrssichere Infrastruktur. Die Bauarbeiten werden unter Verkehr durchgeführt unter wesentlichen kundenorientierten Gesichtspunkten mit optimierten und möglichst kurzen Bauzeiten sowie einem Baustellenmanagement", erklärt Fink.

Für Wünsche, Reklamationen oder Anregungen zu Baustellen am österreichischen Autobahnen und Schnellstraßennetz steht das ASFINAG Service Center zur Verfügung. Unter der Telefonnummer 0800 400 12 400  ist das Service Center von Montag bis Donnerstag 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr und am Freitag von 07:00 bis 17:00 Uhr für Sie erreichbar. Mautanfragen sowie Meldungen in Zusammenhang mit der Verkehrssicherheit werden rund um die Uhr und auch an Wochenenden bearbeitet.  info@asfinag.at .

PRESSEAUSSENDUNG
Alexander Holzedl
Pressereferent ASFINAG Alpenstraßen GmbH
www.asfinag.at

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 2.129 Sekunden mit 42.61 MB Speicher