1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
66 Besucher online

Dolomitenmann Markus Kröll testet Halbmarathon-Strecke Hall-Wattens

24.04.2007
Markus Kröll, der Zillertaler Weltklasse-Bergläufer, kam nach Hall in Tirol um die Strecke des 1. Halbmarathon Hall-Wattens zu testen.

Um 10:11 Uhr erfolgte der Start am Oberen Stadtplatz von Hall um für die 21,8 Kilometer lange Strecke eine Richtzeit vorzugeben. Begleitet von "Ski-Doc" Heinz Lutz und Günter Vettori (beide mit Mountainbikes), machte sich der Dolomitenmann auf den Weg.

Markus Kröll

Dolomitenmann Markus Kröll am Oberen Stadtplatz in Hall

Für die 5 KM vom "Volks- & Firmenlauf" benötigte Markus Kröll gerade mal 18 Minuten und für die Halbmarathon-Strecke sagenhafte 1,21 Stunden. Dabei hat er sich auch noch nicht einmal verausgabt und seinen Körper "geschont". Sein Schnitt von ca. 16 Km/h ist laut Heinz Lutz auch für den durchschnittlichen Mountainbiker eine Herausforderung.

Als Bergläufer ist Markus Kröll normalerweise nicht auf so langen Asphalt-Strecken unterwegs, jedoch absolviert er ca. 80% seines Trainings im flachen Gelände. Mit einem Schnitt von 3,7 Minuten pro Kilometer lag der Berg-Spezialist nur knapp hinter der Marathon-Weltklasse, die den Kilometer in etwa 3,31 Minuten läuft.

Markus schätzt die Siegerzeit für diese Strecke zwischen 1,13 Stunden (Spitzen-Marathon-Läufer) und 1,30 Stunden (guter Läufer) - lassen wir uns überraschen! Die Entscheidung wird sicherlich in der sehr anspruchsvollen Passage zwischen Fritzens, Baumkirchen und Mils fallen. Hier werden die Läufer extrem gefordert und auch die meisten Attacken werden hier erfolgen, so Kröll.

Für die Teilnehmer am Halbmarathon Hall-Wattens hat Markus Kröll noch einige Tipps:
- bei den "Bergab-Passagen" aufpassen und die Knie schonen
- nicht zu schnell starten und die Kräfte bis zu letzt aufsparen
- sich "treiben lassen"
- viel trinken (Heinz Lutz empfiehlt den Leppin Energy Drink)

Leider kann Markus Kröll am Halbmarathon in Hall nicht teilnehmen, da er zu dieser Zeit in Spanien ist um für den Weltcup in Crans Montana zu trainieren. Beim 2. Haller Turmlauf am Samstag, den 29. September 2007 will er aber auf alle Fälle wieder mit dabei sein.

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 2.348 Sekunden mit 28.05 MB Speicher